Juni, 2019

16Jun14:0018:00TOP-EVENTTag für den Frieden - Day for Peace 2019Begegnung | Vertrauen | Frieden | Umwelt | Wir14:00 - 18:00 TIK Figuren- und Marionettentheater:Sonstige VeranstaltungenFörderverein Schlösschen Borghees e.V.:Sonstige Veranstaltungen

Mehr anzeigen

Informationen

Frieden schaffen wir nur gemeinsam! Durch unser aller Zutun setzt dieser Tag ein Signal, dass wir Menschen uns verstehen… egal, welche Hautfarbe, Sprache, welchen religiösen Hintergrund oder welches Handicap wir haben! Nach den erfolgreichen Veranstaltungen 2017 und 2018 möchten wir auch in diesem Jahr Zeit finden, uns auszutauschen und kennenzulernen – und möchten dabei mit offenen Augen und Herzen auf unsere Mitmenschen zugehen.

Das Leitthema in diesem Jahr ist der Klimawandel. Wie können wir – jeder für sich und gemeinsam mit anderen –daran mitwirken, dass auch die nachfolgenden Generationen eine Chance haben, die Erde zu bewohnen? Neben Köstlichkeiten aus aller Herren Länder und der Musik unterschiedlicher Kulturen warten Angebote für Klein und Groß auf die Besucher – zum Mitmachen, Selbermachen, Ausprobieren, aktiv sein!

Write for Peace – Read for Peace
Unter diesem Motto bietet die Literaturwissenschaftlerin Renate Schmitz-Gebel eine Schnupper-Schreibwerkstatt an. Um 15.30 Uhr tragen Teilnehmerinnen früherer Schreibwerkstätten ihre Texte vor. Begleitet werden sie dabei von Susanne Hannappel an der HAPI-Drum. Ab 16.00 Uhr schreiben Interessierte eine halbe Stunde lang unter Anleitung eigene Texte zum Thema „Frieden“. Wer möchte, kann diese anschließend auch selbst vortragen.

Hinweis: Das Angebot „Schnupper-Schreibwerkstatt“ ist auf sechs TeilnehmerInnen begrenzt – um Anmeldung (gern vorab an kontakt@tag-fuer-den-frieden.de oder telefonisch unter 02822-975498) wird gebeten!

Kunst und Kultur beim Tag für den Frieden
Im vergangenen Jahr gab’s kaum jemanden, der am Ende des Tages ohne beeindruckend verzierte Hände und/oder Arme nach Hause ging. Die Frauen der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat freuen sich auch diesmal darauf, den Besucherinnen und Besuchern kunstvolle Henna-Tattoos auf die Haut zu zaubern und zu zeigen, wie man ein Kopftuch so bindet, dass es den ganzen Tag hält, ohne zu verrutschen.

Horst Müller ergänzt das literarische Angebot: Er liest Gedichte von gestern und heute über Krieg und Frieden, über Hoffnung und Kampf.

Als weiteres künstlerisches Highlight in diesem Jahr wird Xing Xie den Namen der Besucherinnen und Besucher in chinesische Kalligrafie umsetzen!

Theaterbegegnungen – auch grenzüberschreitend
Die Theatergruppe SPOT aus Doetinchem/NL hat speziell für diesen Tag ein Theaterstück entwickelt, das insgesamt vier Mal (stündlich ab 14.30 Uhr) im Garten des Schlösschens Borghees aufgeführt wird. In den Niederlanden ist SPOT weit über die Grenzen von Doetinchem hinaus bekannt. Seit 1986 gehören Musicals, Konzerte und Theatervorstellungen für Kinder und Erwachsene zum Repertoire der ambitionierten Akteurinnen und Akteure.

Im Kaminzimmer des Schlösschens Borghees begegnen sich um 15.00 Uhr und 16.00 Uhr eine junge und eine alte Frau. Diese Begegnung wird von Judith Hoymann und Sandra Heinzel vom TIK Theater – und Initiatorinnen der Veranstaltung – in Form einer Masken-Performance dargestellt.

Imagine…
Ein „Tag für den Frieden“ wäre ohne Musik gar nicht vorstellbar. Das vielfältige Bühnenprogramm bietet einen Querschnitt durch nahezu alle Stilrichtungen: PARADOXON/Perkussiv mit Konstantinos Andrikopoulos entführt die Besucher auf eine Reise zwischen Orient und Okzident. False Pride begeistern mit ihrem Programm, das sie selbst als „verbluesrockten Countrypop“ bezeichnen. Das Klever Freundschaftsorchester (KLEFOR) spielt seine Musik aus aller Welt nicht nur mit der internationalsten Besetzung am 16. Juni, sondern hat auch gern mal die ungewöhnlichsten Instrumente im Gepäck. Den Abschluss des Bühnenprogramms bildet Ed Motmor – Erwin van Elk und Band bieten Folk und Pop vom Feinsten: bekannte Songs zum Mitsummen und -wippen oder einfach zum Träumen und Genießen. Um 18.30 Uhr läuten schließlich die Castle Singers das Finale des dritten „Day for Peace“ am Schlösschen Borghees ein.

Klimawandel – was können wir konkret tun?
Ein Thema, das in diesem Jahr einen besonderen Stellenwert einnimmt: der Klimawandel. Er geht uns alle an, wir befinden uns mittendrin – und doch gehen wir mit unserem Planeten um, als gäbe es kein Morgen. Was das mit Frieden zu tun hat? Alles!

Um gegen unsere „Trägheit“ anzukommen, ist vieles denk- und machbar: An einer großen Wand sammeln wir Ideen, wie wir dem Klimawandel im Kleinen und im Großen effektiv begegnen können.

Im Rahmen eines Podiumsgesprächs um 17.00 Uhr werden die gesammelten Ideen vorgetragen und diskutiert: interaktiv mit den Besucherinnen und Besuchern, mit Aktiven der Bewegung Fridays for Future (Kleve), mit Wethouder Janine Kock, die mit ihren Themen wie u. A. Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft, Umwelt und Tourismus als Beigeordnete im Rat der Gemeente Oude Ijsselstreek/NL wirkt, und nicht zuletzt mit MdL Dr. Günther Bergmann, der sich als Landtagsabgeordneter des Landes Nordrhein-Westfalen dafür einsetzt, dass die Belange der nördlichen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises Kleve in der Landespolitik Gehör finden.

Mit allen Sinnen genießen – und mit Sinn und Verstand!
Am 16. Juni bleibt die heimische Küche kalt: Liebhaber exotischer Gewürze und außergewöhnlicher Gerichte, die gerne Neues ausprobieren und Lust darauf haben, sich einmal um die Welt zu futtern, sind beim Tag für den Frieden goldrichtig aufgehoben. Ein gutes Olivenöl veredelt jedes Mahl – wer einmal die Sonne in Konstantinos Andrikopoulos‘ griechischem Olivenöl geschmeckt hat, weiß genau, dass diese Behauptung stimmt. Kein Wunder – schließlich kennt Kostas nahezu jeden „seiner“ Olivenbäume persönlich. Barbara Groenenstijn und Marcus Solich vom Restaurant „Rheinpromenade 8“ verkaufen originelles Fingerfood, hergestellt aus heimischen und saisonalen Zutaten. Gleich daneben bietet das Team um Waltraud Boß Köstlichkeiten aus aller Welt an. Gemeinsam mit geflüchteten Frauen werden Leckereien aus deren Heimatländern, vom nördlichen Afrika  bis in den Mittleren Osten, gereicht. Hafize Özden ergänzt das kulinarische Angebot mit türkischen Börek – und zum Nachtisch gibt’s frische Poffertjes aus unserem Nachbarland. Echt lekker!

Passend dazu informiert Ludger Wittenhorst als Vertreter von BUND e.V. (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) und Bioland e.V. (führender Verband für ökologischen Landbau in Deutschland) über ökologischen Landbau und gibt Tipps, wie man sich am besten saisonal und regional ernährt.

Am Infostand von Fridays for Future freuen sich die Aktivisten aus Kleve auf inspirierende Gespräche zum Thema Klimaschutz. Zudem haben die BesucherInnen hier die Möglichkeit, Waren aus dem Unverpackt-Laden in Geldern kaufen. Tipp: Bringen Sie unbedingt auch eigene Gefäße für den Transport Ihrer Einkäufe mit!

Gemeinsam mit allen Aktiven, der Stadt Emmerich am Rhein als Sponsor und dem Förderverein Schlösschen Borghees e.V. als Ausrichter freuen wir uns auf Ideen, Klänge, Gespräche und Begegnungen, die uns gemeinsam ein Stück weiterbringen. Ein kleines Stück weiter auf dem Weg zum Frieden.

Weitere Informationen gibt’s auf der Veranstaltungs-Website

Uhrzeit

(Sonntag) 14:00 - 18:00

Ort

Schlösschen Borghees

Hüthumer Straße 180

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X